Kosten für ein Kurzzeitkennzeichen

Die Kosten für die verschiedenen Kennzeichentypen Überführungskennzeichen bzw. Kurzzeitkennzeichen & Ausfuhrkennzeichen varieren je nach Versicherung oder Zulassungsstelle. Wir geben Ihnen hiermit nur Richtwerte an die Hand.

Das kosten die verschiedenen Überführungskennzeichen

Die Kosten für die Kennzeichen werden aber in aller Regel von der Versicherung übernommen, sofern Sie auch den Versicherungsvertrag bei der Versicherung abschließen, bei der Sie auch die Deckungskarte bzw. die vorläufige Deckung erhalten haben.

Ein Vergleich der Versicherungen sollte unbedingt vorher stattfinden, wenn man nämlich bei einer Versicherung eine vorläufige Deckung erhält und danach nicht den Vertrag abschließt, muss man das Kurzzeitkennzeichen selbst zahlen, da es nicht mit dem Vertrag verrechnet werden kann und es wird auch nochmal eine Geschäftsgebühr in Höhe von ca. 100-200 Euro für 4 Wochen fällig!

Preise & Kosten

Kurzzeitkennzeichen (Gültigkeit max. 5 Tage) | 30 – 70 Euro
Ausfuhrkennzeichen (Gültikeit max 12 Monate) | 30 – 50 Euro

Für was benötigt man ein Kurzkennzeichen / Ausfuhrkennzeichen?

Viele Autokäufer kaufen Ihr Fahrzeug heutzutage nicht mehr am heimischen Wohnort sondern von Privat über das Internet. Deutschland, der “noch” Exportweltmeister, mit seinen vielen guten Automarken, exportiert jährliche hundertausende Fahrzeuge ins Ausland. Ob für das Ausland oder für innerhalb Deutschland, sie dürfen ein Fahrzeug nicht ohne Kennzeichen und nicht ohne Versicherrungsschutz bewegen. Nicht mal für eine Probefahrt!

Verkehrsübungsgelände / Schilder