Auto Tuning

Die Zeiten in denen ein jeder schon glücklich war, wenn er nur ein Autobesitzt, die sind heute schon lange vergangen. Heutzutage streben viele Autobesitzer nach einem Wagen, der ein echtes Unikat ist und sich von der einheitlichen Masse abhebt. Im besten Fall hat der Autofahrer dabei natürlich das entsprechende Kleingeld und kann sich einen Sportwagen leisten, den nur wenige Menschen fahren, aufgrund des hohen Preises.

Unikat Tuning

Aber nur die wenigsten Menschen können sich Unikate aus italienischen oder deutschen Werkstätten leisten, vielmehr geht der Trend dahin, dass der eigene Wagen getunt wird. Tuning ist das Zauberwort, welches das heutige Strassenbild bestimmt.

Auto Tuning einfach erklärt

Tuning an sich ist dabei leicht zu erklären, denn in erster Linie ist es einfach nur das Aufwerten eines Fahrzeuges nach dem eigenen Geschmack. Für nicht wenige Tuner ist es allerdings auch so, dass Tuning erst dann wirklich so genannt werden kann, wenn das Auto nicht nur äußerlich verschönert wird, sprich mit Spoilern ausgestattet wird und in neuen Farben lackiert wird, sondern erst dann, wenn an der Motorleistung etwas verändert wurde.

So gesehen kann das Tuning also in mehrere Bereiche aufgeteilt werden, wobei zwei Bereiche schonmal das äußerliche Verändern des Wagens ist und ebenso auch das schon genannte Verbessern der Motorleistung und der Fahreigenschaften. Darüber hinaus ist aber auch der Ausbau des Wageninneren ein Teil des Tunings, ebenso wie auch der Ausbau des Car-Hifi-Bereichs, welchem sich manche Tuner besonders aufwendig widmen. Die Verbesserung von Leistung und Fahreigenschaften kann durch vielerlei Maßnahmen geschehen.

So tauschen Tuner beispielsweise teils ganze Motoren aus, damit der Serienwagen ein Unikat wird. Der Tausch von Fahrwerken zur Tieferlegung und der Austausch von Auspuffanlagen für mehr PS und besseren Sound sind beinahe schon gängige Methoden beim Tuning, um die Blicke auf den Wagen zu lenken.

Wer sich für das Tuning interessiert und auch gerne seinen Wagen verschönern will, der muss natürlich auch einige Spielregeln einhalten und diese werden in der Regel vom TÜV vorgegeben, mit dem manche Tuner zweifelsfrei auf dem Kriegsfuss stehen. Wer Teile in seinem Auto austauscht, besonders wenn die die Fahreigenschaften beeinflusst, dann müssen diese Teile auch vom TÜV abgenommen werden. Dieser muss sicherstellen, dass die Teile ordnungsgemäß angebracht sind und für den Strassenverkehr geeignet sind. Nur mit diesen Kontrollen ist auch gewährleistet, dass Tuning im Strassenverkehr für jedermann möglich ist und kein Risiko für die Verkehrsteilnehmer darstellt.

Verkehrsübungsgelände / Schilder