Verkehrsübungsplatz Köln - Gremberg / Poll

Der für Köln nächste Verkehrsübungsplatz liegt in Köln Gremberg. Lernen Sie dort, ihr Auto in unterschiedlichsten Situationen zu beherrschen und kontrollieren. Abseits des normalen Straßenverkehrs können Sie Ihre Reaktion und Ihr Handeln auf der Straße optimieren.

Verkehrstraining in Köln

Üben Sie echte Verkehrssituationen und gewinnen Sie ein Fahrgefühl für Ihr Auto und für eventuell aufkommende Gefahrensituationen.

Viele Fahranfänger aus angrenzenden Städten wie Bonn, Bergisch Gladbach oder Leverkusen nutzen diesen Übungsplatz. Ein wenig weiter entfernt, aber immer noch gut erreichbar ist auch der Übungsplatz in Mettmann.


Details zu diesem Übungsplatz:

Adresse:


Rolshover Str. 229
51105 Köln

Öffnungszeiten:


Im Sommer:

Mo - So: 10:00 - 20:00 Uhr

Im Winter:

Mo - So: 10:00 - 19:00 Uhr

Preise / Kosten:


Die erste Stunde kostet 8,50 Euro (inkl. Versicherung) – Die Folgestunde am gleichen Tag ist günstiger.

Telefon:


0221 8301000

Mindestalter & Voraussetzungen:


In der Regel beträgt das Mindestalter 16 Jahre + volljähriger Beifahrer mit Führerschein.

Bis 17 Jahre muss der Nachweis erbracht werden, dass der Fahrer aktuell bei einer Fahrschule angemeldet ist.

Das Fahren mit einem Motorrad ist nur mit einem Fahrlehrer möglich.

Karte / Route:



Ihre Erfahrungen mit dieser Verkehrsübungsanlage?
Sie waren bereits auf dem Fahranfänger-Übungsplatz in Köln und wollen anderen Fahranfängern die Vor- und Nachteile dieses Platzes mitteilen? Dann schreiben Sie doch einfach Ihre Erfahrungen und Meinung.
Verkehrstraining in Köln
Bewerten:

1 Stern - schlecht2 Sterne - mäßig3 Sterne - geht so4 Sterne - gut5 Sterne - sehr gut

2,86 von 5   |  Bewertungen: 152
Loading ... Loading ...
Erfahrungsberichte & Kommentare:
  1. Peter sagt:

    Die Öffnungszeiten sind von 10 bis 19Uhr. Die erste Stunde kostet 8,50 Euro – Die Folgestunde am gleichen Tag ist günstiger.

  2. Kira sagt:

    Öffnungszeiten (zumindest im Sommer) 10-20 Uhr. Zustand des Platzes ist ziemlich ramponiert, also grundsätzliches fahren kann man da natürlich lernen, mehr als das ist aber nicht drin. Ich kann nicht empfehlen nach/während stärkerem Regen dort hin zu fahren, die Pfützen in den Schlaglöchern sind so groß, dass man fast stecken bleibt (leider keine Übertreibung).
    Da es leider nicht viele Alternativen in erreichbarer Nähe gibt, wo sich der Spritverbrauch noch lohnt, werde ich nochmal hin fahren. Wäre es teurer würde ich aber davon abraten.

  3. Andreas sagt:

    Bin heute den 19.10.2016 zum Übungsplatz aus dem Sauerland nach Köln gekommen, weil die naheliegende, geschlossen sind. Das sollte eine Überraschung für meinen Enkel sein. Zu unsere Überraschung dürften wir nicht rein, mit der Begründung, das der Sechzehnjährige keine Voranmeldung in eine Fahrschule nicht nachweisen konnte. Was in den Bedingungen nicht bekannt gemacht wurde. Ich finde solche Beschränkungen als nicht begründet, und verursachen das einer u. der anderer illegal eine alternative sucht und damit für anderen Verkehrsteilnehmern eine erhebliche Gefahr verursacht wird.

  4. Gerd sagt:

    Wir waren nun 1 mal auf dem Verkehrsübungsplatzt in Köln. Zuerst dachte ich was soll das denn sein. Tiefe Schlaglöcher und umgefahren Verkehrszeichen, keine Ampel o.ä.
    Der Platz sieht aus wie ein Acker. 8,50 /Stunde das war es absolut nicht wert und besonders nicht, wenn man die anderen Plätze kennt. Wir kennen bis jetzt mehrere Plätze, Meerbusch, Recklinghausen, Mörs… Die sind nicht teurer aber dazu gepflegt und dort gibt es auch realistische Verkehrsführung. Köln ist leider absolut nicht zu empfehlen. Das Geld kann man sich sparen und bringt der Verkehrsanfänger nicht weiter!
    Der ADAC stellt gute Plätze zur Verfügung die auch nicht teurer sind

  5. OTTO sagt:

    Unvorstellbar! Nach einer Anreise von 45 Kilometern, erwartete letzten Sonntagnachmittag, der Mitarbeiter in seinem Kassenhäuschen von mir die Fahrschulanmeldung meines Sohnes, der 3 Wochen vor seiner praktischen Prüfung steht und seinen Motorradführerschein vorgelegt hat. Auf die Frage, woher ich das hätte wissen müssen, dass er dieses Formular sehen wolle, entgegnet man in selbstgerechter Schroffheit, dass dies auf der Homepage steht. Das ist eine glatte Lüge, aber offensichtlich konnte der +++ Kassenmann sowieso nicht lesen. Daraufhin habe ich mir von zuhause ein Foto der Fahrschulanmeldung senden lassen. Dieses Foto wurde, obwohl alle wichtigen Informationen darauf zu lesen waren, erneut schroff abgelehnt, mit der Frage, was ich denn damit wolle?! Schließlich würde man ja beim “Zoll” auch nicht mit einem Foto seiner Unterlagen durchgelassen!
    Ich habe wirklich geglaubt, ich höre nicht richtig!
    Sowas muss ich mir als Kunde von jemandem sagen lassen, der offensichtlich nicht mal 2 und 2 zusammenzählen kann, aber in dem Moment am längeren Hebel saß.

    Selbstverständlich werde ich nie mehr dort auftauchen…..

  6. Jgknm sagt:

    Winterzeit von 10uhr – 17Uhr
    Letzter Einlass 16 Uhr.
    War letzte Woche da.

  7. Norbert Wessel sagt:

    Habe die Berichte heute, 03.02.17, gelesen. Das reicht. Werde wohl nach Kaarst fahren. Gute Fahrt. Norbert Wessel

  8. Markus sagt:

    Trauriger laden.
    Öffnubgszeiten laut web bis 20:00 Uhr.
    Kommen um 17:00 Uhr da an und wurden nicht mehr reingelassen. Der Typ hat noch nicht mal den Anstand gehabt mir mir zureden. Zeigte nur auf ein Aushang das Einlass nur bis 17:00 Uhr ist und um 18:00Uhr geschlossen ist.
    Sehr Unfreundlich das Personal.
    Von draussen sieht der Platz aber auch nicht wirklich einladent aus.
    Kann man allso nicht empfehlen.
    Spart euch den den Weg und fahrt voanders hin.

  9. Christian sagt:

    Also auf nach Kaarst oder Meerbusch. Zum Glück habe ich das hier vorher gelesen, danke für die Warnungen. Ein solches Verhalten unterstütze ich nicht

  10. Oliver sagt:

    Habe gerade versucht mit meinem Sohn auf dem Gelände fahren zu üben. Leider wurde ich von einem schlecht gelaunten Mitarbeiter oder Chef im Kassen-Häuschen sehr provokant empfangen. Da ich das erste mal hier war, hatte ich einige Fragen, die sehr schroff (teilweise) beantwortet wurden. Nie mehr wieder.

  11. Maria sagt:

    Guten Tag zusammen,
    ich bin erstaunt über die Kommentare hier! Ich war vor ein paar Wochen da, der Mann im Häuschen war total freundlich und hat sich noch mit uns unterhalten.
    Ich war zum ersten Mal auf einem Verkehrsübungsplatz und weiß nicht, was man sonst so erwarten kann. Hier kann man Anfahren im Berg üben, es gibt eingezeichnete Parkplätze, zahlreiche Kreuzungen, Steigungen. Ich weiß nicht, ob eine Ampel oder viele Schilder beim Fahrenüben helfen. Mir ging es darum, fahren, schalten usw. zu üben und das ging prima! Ich fahre morgen wieder hin.
    Allen auch weiterhin gute Fahrt!

  12. Hirsch sagt:

    Hallo Leute,

    lasst bloß die Finger weg von dieser Anlage sowas habe ich ja noch nie erlebt nicht mit mir!! Fahre lieber ein paar km weiter und alles war gut.

  13. Jörg Bergmann sagt:

    Wir waren am 14.05.2017 da. Wir wollten dort eine kleine Runde mit einem zu verlaufenden Motorrad drehen. Der Käufer hatte noch keinen Führerschein. Wir wurden von dem schlecht gelaunten Mitarbeiter schroff abgewiesen, mit Hinweis, dass Motorräder auf dem Platz nicht erlaubt wären. Auf meinen Hinweis, dass man das doch auch auf der Homepage mitteilen könnte,wollte er nicht mehr eingehen.

    Fazit: Schlechter Platz, sehr arrogante und unfreundliche Mitarbeiter. Ich komme bestimmt nicht wieder. Eine Schande für Köln

  14. Kenan sagt:

    Ich war am 11.06.2017 am Verkehrsübungsplatz Köln. Am Schalter war ein nach meinem Empfinden ein sehr unfreundlicher Mitarbeiter.

  15. Götz D. Matthies sagt:

    Die zahlreichen vielsagenden Erfahrungsberichte sagen genug aus, meinem Enkel diese Einrichtung gar nicht erst zuzumuten. Habe eine wirklich gute, gepflegte Einrichtung aus 2016 bei Bergheim in Erinnerung.

  16. Vito sagt:

    Hallo Leute, jetzt muss ich auch mal meinen Senf dazugeben:

    Pro: großer Platz, übersichtlich, günstige Preise, freundliche und relativ kulante Mitarbeiter.

    Kontra: Wenig Verkehrszeichen/nur 2 Stopschilder, Platz relativ ungepflegt/ Schlaglöcher an mehreren Stellen.

    Was gut geübt werden kann: Anfahren, Berganfahrt, rückwärts ein und ausparken, seitlich ein und ausparken, Schlaglöchern aus dem Weg gehen :)

    Ich war schon oft auf dem Platz und es hat mir immer gut gefallen. Der schlechte Ruf führt dazu das man meist Platz hat – teilweise ist es aber auch mal voll weil nicht jeder aus dem Raum Köln nach Kaarst oder Mettmann fahren möchte. Begranzung auf dem Platz ist 30KmH, wenn wenig los ist habe ich auchmal schneller fahren können ohne das direkt der Mann aus dem Häuschen kommt und “ganz aus dem Häuschen ist” – Wie der Opa in Mettmann; der beim kleinsten Motor-Aufheulen rauskommt und spastisch mit den Armen wedelt. Klar Sicherheit geht vor. Man muss ja auch immer damit rechnen das andere Ihr Fahrzeug mal nicht unter Kontrolle haben/ Kreuz und Quer fahren. Man sollte schon wissen was RechtsVorLinks bedeutet. Vorausschauend Fahren.

    Mit Motorrad ist das üben dort nicht möglich wenn ich das richtig verstanden habe – zu gefährlich.

    Mit einem schönen Neuwagen würde ich vielleicht nicht auf den Platz fahren, es sei denn es ist ein SUV.

    Leute: unzumutbar ist was anderes. Platz kann halt mit dem Golfplatzambiente von Kaarst und Mettmann nicht mithalten – bedenke: Ihr seid in Köln und Köln ist leider mittlerweile unsauber. (ja der Platz gehört der Stadt). Preise sind günstiger als in Kaarst und Mettmann und weniger Anfahrtskosten; Sprit kostet auch Geld. Ich habe erst 1mal erlebt das jemand seinen Golf auf eine Leitplanke gesteuert hat; der dann vom gelben-Engel aufgeladen und vom Platz getragen wurde. Das hatte aber mehr damit zutun das der unbedarfte Fahrer in der Kurve das Gas mit der Bremse verwechselt hat :/

    Fahrt ruhig hin und gebt auch etwas Trinkgeld – hab mit den Angestellten geredet – die verdienen echt wenig dort. Jeder fordert und fordert – aber keiner fördert. Die können da nichts für den Zustand des Platzes und werden auch nicht dafür bezahlt dort zu Kehren oder ähnliches. Schmeißt die Kippen und euren Müll nicht auf den Platz.

    PS: McDonalds ist fast nebenan – das lässt sich gut verbinden. Die Werkstatt bei der Tankstelle nebenan ist übrigens sehr günstig und hilfsbereit bei zB SRS-Fehlern.

    Allseits Gute Fahrt
    Vito

  17. Marie sagt:

    Ich (17) war gestern (28.8.17) mit meinem Vater zum ersten mal auf dem Verkehrsübungsplatz in Köln. Ich kann teilweise bestätigen was hier so geschrieben worden ist. Ja der Platz ist ziemlich ramponiert und sieht aus wie ein ehemaliger Truppenübungsplatz des Militärs, aber für totale Fahranfänger, wie mich hat dieser Platz zu diesem Preis vollkommen ausgereicht. Ich konnte super – ohne Angst zu haben andere anzufahren – das anfahren üben. Die wenigen Schilder, die dort stehen vernebeln dem Anfänger auch nicht gleich die Sicht, sondern geben eine gute Grundorientierung wie das ist Auto zu fahren und sich gleichzeitig auf den anderen Verkehr zu konzentrieren.
    Man kann auf diesem Platz, wie oben schon erwähnt gut das Anfahren (auch auf dem Berg – wer es schafft ;)), Vorwärts, Rückwärts und Seitlich ein- und ausparken mit vorgegebenen Markierungen oder Begrenzungen in Form von aufgestapelten Reifen üben. Wer mit Pilonen üben möchte muss diese leider selbst mitbringen, da die dortigen einfach mitgenommen worden sind.
    Allgemeine Informationen die leider nur am Kassenhaüsschen ausgehangen sind:
    Bitte mitbringen
    – Fahrzeugschein
    – Personalausweis des Minderjährigen Fahrers
    – bis 16 Jahre der Nachweis, dass man bei einer Fahrschule angemeldet ist

    Mindesstgeschwindigkeit 30 km/h
    Und bitte nur auf den geterrten Wegen des Platzes fahren.

    Mein Fazit: Der Platz und das Personal sind völlig in Ordnung für Fahranfänger die vor oder während ihrer Fahrstunden in der Fahrschule üben wollen.

    Allen weiterhin eine Gute Fahrt!

  18. Axel sagt:

    …super schlechter Service und super schlechter Zustand. Gestern da gewesen, wegen Verkehr um 18:02 Uhr angekommen und wegen angeblich bereits erfolgter Abrechnung nicht mehr rein gelassen, da letzter Einlass um 18:00 Uhr ist hahaha. Nicht zu empfehlen!

  19. Anja sagt:

    Wir waren am Sonntag 15.10.17 auf diesem Übungsplatz. Der Mann in dem Kassenhaus ist sehr unfreundlicht. Der geht mit den Kunden um als wären die nicht mehr ganz dicht. Der hat echt Spass an seinem Job. Der Platz gleicht eher einem Schlachtfeld. Tiefe Löcher. Das Grün ragt soweit auf die vermeindliche Straße, dass der Fahranfänger quasi in der Mitte fahren muss. Manche die dort rumfahren, denken auch, dass ist eine Rennstrecke. Wir erklären, dass mann an dem Stop-Schildern anzuhalten hat und irgend so ein Fahrer zieht schön von hinten an uns vorbei? Stopschild, was ist das, muss man da halten? Auf diesem Platz fahren wir bestimmt nicht noch einmal.

Einen Bericht schreiben:

Verkehrsübungsgelände / Schilder